Fenja Mens - freie Journalistin

Vita

Geboren 1974 in Hamburg, Studium der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, der Politikwissenschaft und des Öffentlichen Rechts an der Universität Hamburg sowie der European Studies an der London School of Economics (LSE).

Ab 1990 freie Mitarbeit in der Lokalredaktion der Hamburger Morgenpost.

Ab 1996 war ich neben meinem Studium als freie Journalistin für überregionale Zeitungen und Zeitschriften wie Die Zeit, Die Woche und Der Spiegel tätig; sowie für verschiedene öffentlich-rechtliche Hörfunksender.

2001/2002 Ausbildung zur Redakteurin an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg mit Stationen in Berlin, Bremen und New York.

Es folgte ein Zwischenstopp als Pauschalistin im Ressort Sonderthemen des Spiegel und anderthalb Jahre Paris, wo ich als freie Journalistin für Radio France International (RFI), die Fernsehsender Arte und Euronews sowie Die Zeit und den Stern arbeitete.

Ende 2003 kam ich nach Hamburg zurück, um als Redakteurin bei der Zeitschrift National Geographic Deutschland auch mal das Leben auf der anderen Seite des Schreibtischs kennen zu lernen: Freie betreuen, Texte redigieren und jeden Tag mit den Kollegen in die Kantine. Als Redakteurin lernte ich in dieser Zeit viel darüber, wie man aus schlechten Texten lesbare macht und aus guten noch bessere. Als Reporterin reiste ich für National Geographic Deutschland in die Schweiz, nach Österreich, Polen und Japan.

Ende 2005 kehrte ich freiwillig in die Selbständigkeit zurück und zog nach Berlin. Von hier aus arbeite ich u.a. für Die Zeit, für Geo Wissen und das Psychologiemagazin Emotion.

Seit 2006 bin ich Mutter einer Tochter.

Foto: Die Hoffotografen, Berlin

Foto: Die Hoffotografen, Berlin